CDU

Karsten Möring neuer Vorsitzender des Porzer Roten Kreuz

Köln, 17.08.2017 – Auf seiner Mitgliederversammlung wählte der Porzer Ortsverein des DRK den Bundestagsabgeordneten Karsten Möring einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Zu seinem Stellvertreter wurde Werner Marx, Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Porzer Bezirksvertretung, ohne Gegenstimmen wiedergewählt. Die Neuwahl wurde unter anderem durch den Rücktritt des bisherigen Vorsitzenden Heinz-Jürgen Balling notwendig. Zum Interimsschatzmeister wurde der frühere Bezirksvorsteher Horst Krämer gewählt. Er möchte dieses Amt wieder abgeben, sobald ein geeigneter Nachfolger gefunden ist.

Zu Beisitzern wurden weiterhin gewählt: Rafael Kania, Michael Evert, Wolfgang Bliersbach, Stefan Wolf-Maffei, Udo Kahlenborn, Rainer Quadt, Marvin Quadt, als Ehrenvorsitzender gehört auch Ekkehard Schol dem Vorstand an.

Gleich nach seiner Wahl startete der neue Vorsitzende einen Aufruf zur Blutspendeaktion am Dienstag, den 29. August 2017 von 15 bis 20 Uhr im Stadtgymnasium Porz, Humboldtstraße 2 – 8. Zum Beginn der Aktion geht er als erster Spender mit gutem Beispiel voran. „Regelmäßige Blutspendeaktionen sind für die Versorgung mit Blutreserven außerordentlich wichtig. Gerade für größere Unfälle mit vielen Verletzten sind ausreichende Vorräte lebenswichtig“, betont Karsten Möring. Ein weiterer Spendertermin findet am 13. September statt.

Neu bei der Aktion ist die Möglichkeit zur Typisierung. Dabei wird anhand einer Speichelprobe oder der Blutprobe festgestellt, welche Gewebemerkmale jemand besitzt. Stimmen seine Merkmale mit denen eines Blutkrebspatienten überein, kommt er als Stammzellenspender in Frage. „Nur einer unter mindestens 20.000 Personen zeigt eine ausreichende Übereinstimmung, im ungünstigsten Fall ist es auch nur einer unter mehreren Millionen. Passen alle Merkmale zusammen, kann die Stammzellenspende durch eine Blutspende erfolgen oder in wenigen Fällen auch durch eine aufwändigere Knochenmarktransplantation. Ein Spender rettet so das Leben eines sonst unheilbar an Blutkrebs erkrankten Menschen“, erläutert Karsten Möring den Sinn der Typisierung.

DRK-Vorstand Porz 2

 

Letzte Beiträge