CDU

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

Ein frohes Osterfest zu wünschen, fällt angesichts der Corona-Epidemie in diesem Jahr schwer. Viele unter uns haben große Sorgen, Sorgen um ihre Gesundheit, um ihren Arbeitsplatz oder gar ihre Existenz, um liebe Freunde und Verwandte, die man nicht besuchen kann.

Als Ihr Abgeordneter im Bundestag kann ich allein Ihnen diese Sorgen auch nicht nehmen. Aber ich kann Hinweise und Anregungen hörbar machen, die ich in großer Zahl von Ihnen bekomme. Ich kann nach besten Kräften dazu beitragen, die Arbeit der Regierung mitzugestalten und zu unterstützen und so Ihre Sorgen zu verringern.  Wir können diese schwierige Zeit nur gemeinsam bewältigen – mit gegenseitiger Rücksichtnahme und mit gegenseitiger Hilfe.

Mit Respekt und Dankbarkeit schauen wir auf alle Arbeitskräfte, die unter teilweise schwierigsten Bedingungen ihre Arbeit machen, auf Unternehmer und Arbeitgeber, denen das Schicksal ihrer Mitarbeiter nicht egal ist, auf Mieter und Vermieter, die Lösungen finden, wenn es Probleme gibt. Und wir denken ganz besonders an die Menschen, die krank sind, um ihr Leben ringen oder an der Isolation leiden, in der sie jetzt leben.

Und das hat auch etwas mit Ostern zu tun. Nach der schweren Zeit, die am Karfreitag mit der Kreuzigung Jesu endet, folgt Ostern die Auferstehung, ein neuer Anfang. So wird es auch für uns nach der Überwindung dieser Epidemie einen neuen Aufbruch geben. Und deshalb wünsche ich Ihnen von Herzen ein gesegnetes Osterfest.

Ihr

Karsten Möring

 

Letzte Beiträge