CDU
CDU Kreis

Lesung von Peter Ohren im Bürgerbüro

Sein zweites Buch „Hallo Herr Grimm“ stellt Peter Ohren im Porzer Bürgerbüro vor. Er bricht darin eine Lanze für die Märchen der Brüder Grimm indem er zeigt, dass man die Märchenfiguren durchaus auch in die Gegenwart holen und mit aktuellen Themen konfrontieren kann. In der Geschichte meldet sich ein junger Journalist auf eine Anzeige von Jakob Grimm, um den Verbleib der Märchen zu recherchieren. Er zieht in den Märchenwald und trifft dort auf bekannte Figuren, die sich aber doch so ganz anders darstellen als erwartet.

Peter Ohren, der den Porzern natürlich auch durch seine Jahrzehnte lange Laientheaterzeit bekannt ist, unterhielt die Zuhörer mit seiner sonoren Stimme in wechselnden Rollen. Man hatte fast den Eindruck, ein Hörspiel zu erleben.

Karsten Möring und Florian Braun dankten Ohren für diese Premierenlesung und mutmaßten, dass es sicherlich nicht die letzte Veranstaltung mit ihm im Bürgerbüro bleiben wird.

v.l.n.r. Karsten Möring, Peter Ohren, Florian Braun

 

Letzte Beiträge

  • Bürgersprechstunde

    Einladung zur Bürgersprechstunde von Karsten Möring MdB - Mittwoch, 28. Juli 2021 in der Zeit von 15.00 - 18.00 Uhr mehr lesen

  • Wir wünschen erholsame Sommerferien!

     mehr lesen

  • Stadtentwässerungs­betriebe erhalten 700.000 Euro vom Bund

    Berlin/Köln, 09.06.2021 – Stadtentwässerungsbetriebe erhalten für das Projekt „Klimarobuste Kasemattenstraße“ in Deutz 700.000 Euro vom Bund Häufige Überschwemmungen bei Starkregen in der Kasemattenstraße zu bekämpfen ist das Ziel eines Projekts, das im Rahmen eines größeren Projekts zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit von Städten gegen die Folgen des Klimawandels stattfindet. In einem Workshop mit engagierten Bürgerinnen und... mehr lesen

  • Lärmschutz an der A4 in Merheim

    Köln, 28.04.2021 – Wie CDU-Ratsfrau Ursula Gärtner und der CDU-Bundestagsabgeordnete Karsten Möring mitteilen, werden die laufenden Lärmschutzarbeiten an der A4 zwischen dem Kreuz Köln Ost und der Autobahnabfahrt Merheim teilweise noch bis zum Februar 2023 andauern. Erfreut zeigen sich die beiden Mandatsträger aber, dass die Lärmschutzwände teilweise erhöht und verlängert werden. „Das führt zu mehr... mehr lesen