CDU

Verkauf der Bundesanteile am Köln-Bonner Flughafen steht nicht bevor

Köln/Berlin, 15.12.2016 – Nach Einschätzung von MdB Karsten Möring wird der Bund seine Anteile am Köln-Bonner Flughafen jedenfalls in der näheren Zukunft nicht zum Verkauf stellen. Den Eindruck gewann Möring bei seinen Gesprächen mit dem Finanzministerium in dieser Frage. MdB Karsten Möring hatte sich wegen des öffentlich diskutierten möglichen Verkaufs der Bundesanteile am Köln-Bonner Flughafen nachdrücklich gegen einen Verkauf der Bundesanteile ausgesprochen.

„Angesichts der großen Bedeutung des Flughafens für die wirtschaftliche Entwicklung der ganzen Region und der großen Bedeutung als Arbeitgeber ist es zwingend, dass die öffentliche Hand Eigentümer des Flughafens bleibt. Auch wenn Stadt und Land als Miteigentümer ein Vorkaufsrecht ausüben könnten, würde dieser Weg eine finanzielle Belastung bedeuten, die in der aktuellen Situation nur schwer tragbar wäre. Andererseits sei für den Bund ein Verkauf aus fiskalischen Gründen angesichts der Steuereinnahmen überhaupt nicht notwendig. Die Zuwendungen des Bundes an das Land und die Stadt zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen beispielsweise bei der Unterbringung der Flüchtlinge und bei zahlreichen Infrastrukturinvestitionen würde konterkariert, wenn den Haushalten gleichzeitig Mittel

 

Letzte Beiträge